Arbeitsgruppen

Mitarbeit ist gefragt!

Elternarbeit wird bei uns großgeschrieben! Der Verein wird von uns Eltern "getragen" und nimmt uns damit in die Verantwortung, die Einrichtung unserer Kinder selbst mitzugestalten und zu erhalten.

Das Engagement in unseren Arbeitsgruppen bietet eine gute Möglichkeit, um den festgelegten Beitrag von 42 Arbeitsstunden im Schuljahr abzuleisten. Diese Arbeitsgruppen bestehen derzeit:

1. Geländegruppe

"Das Montessori-Außenglände bietet vielfältige Spiel- und Erlebnismöglichkeiten für die Kinder, z.B. Kletter-, Balancier- und Sandspielbereiche, Hügel, Wasserläufe, Beete, Busch- und Baumbereiche. Einmal im Monat treffen sich Eltern mit ihren Kindern, um die Anlage zu pflegen, aber auch um diese nach den Bedürfnissen der Kinder weiterzuentwickeln. Die Arbeitseinsätze der Geländegruppe unterstützen so die Identifikation der Kinder mit "ihrem" Gelände und fördern den Austausch zwischen den Eltern. "

2. Gruppe "Staubkorn"

"In unserem Montessori-Kinderhaus ist es uns wichtig, dass unsere Kinder in einer sauber gepflegten Umgebung lernen und spielen. Deshalb müssen bestimmte zusätzliche Reinigungsarbeiten einmal im Monat erledigt werden. Wir, die Eltern, erledigen einen großen Teil dieser Reinigungsarbeiten. Das ist immer eine schöne Möglichkeit, zusammenzuarbeiten und sich besser kennenzulernen."

3. Öffentlichkeitsgruppe

"Ob Internetauftritt, Pressekontakte oder Organisation öffentlicher Veranstaltungen wie z.B. dem Tag der offenen Tür - in allen Belangen versuchen wir, den besonderen Charakter unserer Einrichtung authentisch nach außen zu vermitteln." 

4. Konzeptgruppe

Die Konzeptgruppen von Kinderhaus und Schule treffen sich regelmäßig jeweils mit den Einrichtungsleiterinnen. In dieser Runde stehen organisatorische Aufgaben auf dem Plan, es werden verschiedene Aktionen wie z.B. Klassenfahrten, Fördermaßnahmen und Feste geplant und gemeinsam überlegt, wo aktuell Diskussions- oder Handlungsbedarf besteht.

Weiteres Engagement

Weitere Möglichkeiten für Eltern, sich zu engagieren, bietet die Gruppe "Klarsicht", die "Finanzgruppe" und "Bastelgruppen".

Damit der Betrieb in Kinderhaus und Schule reibungslos funktioniert, übernehmen die Eltern darüber hinaus zuweilen Fahrdienste (z.B. zum Ackern & Rackern/Kiha, zur Stadtbibliothek/ Schule), Begleitungsdienste (z.B. bei gemeinsamen Ausflügen, Going Outs/Schule, Schwimmen/Schule oder Wald/Schule) oder auch Einkäufe.

Die einvernehmliche Kooperation von Eltern und Pädagogen ist Ausdruck von gegenseitiger Wertschätzung. So ist die Mitarbeit der Eltern dazu angetan, den Kindern eine liebevolle Lernumgebung zu bereiten und ihnen Vorbild an Verantwortungsbewusstsein und respektvollem Umgang zu sein.

WICHTIGE NEUIGKEITEN

Trippel 15

Wir laden ganz herzlich alle ehemaligen Schülerinnen und Schüler der Montessori-Grundschule Rotenburg mit ihren Eltern zu uns ein!
… und alle, die an der Schule beteiligt waren
... Am 15. September feiern wir ab 15 Uhr bei uns 15 Jahre Montessori-Grundschule Rotenburg.


 

 

 

 

 

 

Besucher- & Elternstimmen

"Mich beeindruckt, wie unsere Kinder für wichtige alltägliche Dinge begeistert und kompetent gemacht werden!"

"Es ist schön, als Eltern die Einrichtung unserer Kinder mitgestalten zu können!"

"Ich schätze die kurzen Wege zwischen Lehrern, Eltern und Erziehern. Das macht vieles einfacher und schafft einen vertrauensvollen Umgang."